Start

WILLKOMMEN BEIM GGV GMUNDEN

FRF1658 bearb

„So grün der Wald, so blau der See, die Traunsteinfelsen so hoch und jäh. Geweihter Schönheit stolzer Hort, geliebtes Gmunden, Heimatort!“ („Das Gmundner Motto“ – die Hymne des GGV, komponiert vom Gmundner Operettenkomponisten August Pepöck.)

Es ist für mich eine große Ehre dem Gmundner Gesangsvereines mit seiner über 150-jährigen Geschichte als Obfrau vorzustehen. Die Geschichte des Vereines zeigt, dass die Werte die in den letzten 100 Jahren, wie Heimatverbundenheit im Liedgut, gesellschaftlich verbindende Elemente und anspruchsvolle Literatur Garant für genügend Sängernachwuchs waren. Heute verschieben sich diese Werte in Eventkultur, Technisierung sowie Freizeitangebote und dies verspüren auch die Vereine. Der wichtigste Beweggrund im Chor mitzuwirken ist: das „Singen“. Singen ist die einzige Sprache, die auf der ganzen Welt gleich ist. Musik und Gesang ist wissenschaftlich nachgewiesen Balsam für die Seele. Singende Menschen sind lebensfroher ausgeglichener, zuversichtlicher und diese Lebensfreude und Lebenslust wird mit wohlklingenden, befreienden Tönen auch anderen Menschen übermittelt. Genau darin liegt die Berechtigung und Bedeutung des Gesanges. Der Mensch bekommt über den Atem und die Stimme den Zugang zu seinem wahren Ich. Wer sich je mit Sprache, Musik und Gesang beschäftigt hat, weiß, dass es nichts gibt, was die Menschen so emotional ergreift, wie Musik, Hören und Erleben der eigenen Stimme. Liebe Chorfreunde, gehen wir gemeinsam in eine mit vielen Herausforderungen und Veränderungen versehene Zukunft, und geben wir diese schöne Qualität des Singens und das Leben von Gemeinschaft, den vielen begeisterten Menschen weiter. Dieses Miteinander und die Bereitschaft der Sänger, Verantwortung obfrau_margit_scherzer im Verein zu übernehmen, sind aber auch gleichzeitig die Fundamente, die es möglich gemacht haben, den Chor auch zum 150. Geburtstag präsentieren zu können. Ich persönlich darf mich bei dieser Gelegenheit für die gute Zusammenarbeit und Unterstützung im Verein bedanken und freue mich darauf, unseren Zuhörern, Freunden und Gönnern mit dem Chor des GGV 1861 auch in Zukunft viele Veranstaltungen und schöne Stunden bieten zu können. Ihr dürft mit meinem Einsatz rechnen.
In musikalischer Verbundenheit                                                                                                                             Margit Scherzer